Ursprung

TABGHA ist der Ort in Israel, an dem die wundersame Brotvermehrung stattfand (Johannes 6, 1-15).

5000 Menschen versammelten sich um Jesus. Er sah, dass die Menschen Nahrung brauchten. Ein kleiner Junge brachte alles, was er hatte: fünf Brote und zwei Fische. Jesus dankte Gott und ließ es verteilen. Alle aßen und wurden satt. Aus Wenigem kann Gott viel werden lassen.




Ziel

Der mit dieser Erfahrung verbundene Ort gab der Jugendkirche TABGHA ihren Namen. Denn auch hier kommen Menschen mit unterschiedlichen Talenten und Begabungen zusammen, um Kraft zu tanken und „satt“ zu werden. Daraus kann Neues entstehen.
Seit dem Jahr 2000 haben Jugendliche hier die Möglichkeit neue Zugänge zur Kirche und ihrem eigenen Glauben zu entdecken. Die Verbindung zwischen jugendlicher Lebenswelt und christlicher Botschaft steht dabei im Mittelpunkt.
Ein wesentlicher Aspekt ist die Mitbeteiligung Jugendlicher an der räumlichen und inhaltlichen Gestaltung.
An jedem Sonntag finden hier Jugendmessen statt. Sie sind der Pulsschlag der Jugendkirche.
Über das Jahr hinweg lebt TABGHA von verschiedenen Projekten und Veranstaltungen. Es geht darum das Evangelium in der Lebenswelt der Jugendlichen zu entdecken und umgekehrt. Zugleich können Jugendliche die Botschaft des Evangeliums auf ihre Weise erfahren.
Dazu bietet die Jugendkirche TABGHA den Raum für:

• Selbsterfahrung
• Gruppenerfahrung
• Gotteserfahrung
• Glaubensgespräche
• zum Wiederkommen